Sitecore – Upgrade from Sitecore 6.6 to 8.2

First of all some words about Sitecore and Upgrades
When I was a beginner in Sitecore developement, the Sitecore world stands almost still for several months to years with the release of Sitecore 6.5.
So what I want to say with that is the product was more or less very stable with few small issues and no big need to update the solution for business or technical reasons.
What we did was creating wonderfull solutions without thinking to much about „how we will update/upgrade this in the future“. In my opinion Sitecore haven’t done the same in that dimension they have to do it now.
Often a Sitecore infrastructure consists of a single server instance with two – maybe three – environments (development and production) which was easy to maintain and handle.
Years go along management environements separate from delivery machines more and more, single server instances disappear in many cases to high scalable solutions with multiple servers for webapplications, sql servers, mongodb instances. Publishing instances and third party products not included.
On the other hand, we all get a little bit older: the employees searched for new challenges in other companies and you remember them only from some years ago.

(mehr …)

Unser Wissen für Euren Erfolg – New Release of Namics ImageProcessor Module v1.1

Im März haben wir das Namics ImageProcesssor Module in der Version 1.0 auf den Plattformen Sitecore Marketplace und Codeplex veröffentlicht.

In der nun veröffentlichten Version 1.1 haben wir die bereits implementierten Funktionen (Crop, CenterCrop, Greyscale und FlipRotate) um die Funktionalität KeepOrientation erweitert. Damit ist es Sitecore nun möglich, den orientation-flag aus dem Exif von Images auszulesen und zu berücksichtigen.

Für den Anwender hat dies den Vorteil, dass Images, die beispielsweise mit Mobile Devices aufgenommen wurden nun ohne weitere Bearbeitung der Ausrichtung in die Media Library von Sitecore hochgeladen werden können. Die korrekte Ausrichtung der Aufnahme erfolgt innerhalb Sitecore anhand des orientation-flags im Exif.

Selbstverständlich ist diese Funktionalität optional und kann je nach Anforderung aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Projektbeschreibung, Dokumenation, Source-Code und Installationspakete findet ihr ab sofort auf unseren Accounts.

Direktlink zum ImageProcessor Module:

Link zu unserem Marketplace und Codeplex Account:

Sitecore E-Commerce Services 2.0

Die Sitecore E-Commerce Services (SES) beinhalten zahlreiche E-Commerce-Funktionen, die den Aufbau und die Verwaltung komplexer und leistungsfähiger E-Commerce-Lösungen ermöglichen. Durch die SES wird die notwendige, grundlegende Infrastruktur bereitgestellt, um E-Commerce-Websites mit dem Sitecore CMS zu bauen. Dabei nutzen die SES die Leistungfähigkeit des Digital Marketing System, um Besucher auf der Website zu tracken und zu segmentieren. Dieses Vorgehen erlaubt eine gezielte, zielgruppenspezifische Ansprache der potentiellen Kunden und ermöglicht damit eine Erhöhung der Conversion.

Mittlerweile hat Sitecore die Version 2.0 der E-Commerce Services (SES) veröffentlicht. Im Vergleich zur Vorgängerversion wurden einige Bereiche in Sitecore E-Commerce Services 2.0 grundlegend überarbeitet bzw. hinzugefügt.

Die Highlights der neuen Version von E-Commerce Services 2.0 sind:

  • Das neu entwickelte Order Management zur Vereinfachung der täglichen Arbeit von Order Managern und Kundenservice durch den Einsatz eines neuen, aufgabenbasierten User-Interface.
  • 3 neue APIs, die ein verbessertes Core-Order Management, Visitor Order Management und Merchant Order Management ermöglichen.
  • Ausdruck von Bestellbestätigungen.
  • Order Management, das über den Browser direkt zugänglich ist. Der etwas umständlichere Zugang über den Sitecore Desktop kann damit umgangen werden.

 

Welche Vorteile bietet der Einsatz von Sitecore E-Commerce Services gegenüber weiteren E-Commerce Systemen?

  • Sowohl die Website als auch der Web-Shop basieren auf ein und derselben Plattform. Dies erlaubt einen effizienten Betrieb und vereinfacht die Wartung des gesamten Systems.
  • Eine einheitliche Bedienbarkeit für Editoren und Entwickler vereinfacht die tägliche Arbeit mit dem System und ermöglicht eine bestmögliche Zusammenarbeit.
  • Optimierung der User Experience, da keine Sprünge zwischen verschiedenen Systemen erforderlich sind.
  • Hohes Cross-Selling-Potential, da Empfehlungen auf Basis des Userprofils aus dem CMS ausgesprochen werden können.
  • Der Einsatz einer einheitlichen Lösung erlaubt ein echtes Digital Marketing über alle Kanäle hinweg.

 

Durch die Version 2.0 konnten die Sitecore E-Commerce Services weiter verbessert werden und an Funktionenreichtum und Benutzerfreundlichkeit zulegen.