Hands on Sitecore 8: Federated Experience Manager (FXM)

Eine der spannendsten Neuerungen in Sitecore 8 ist der Federated Experience Manager, kurz FXM. Mit diesem Modul geht Sitecore einen weiteren Schritt auf dem Weg zum zentralen Hub aller Webaktivitäten. Konkret verspricht Sitecore, dass mit dem FXM das Tracking von Besucherverhalten sowie das Sammeln von Analyticsdaten auch auf externen, nicht auf Sitecore basierenden Websites innerhalb einer Sitecore-Instanz möglich sein soll. Unsere ersten Erfahrungswerte mit dem FXM sind positiv – Zeit, das Modul an dieser Stelle etwas genauer vorzustellen. Weiterlesen

Sitecore E-Business Community: Die Digital Marketing Realität (Teil 2/2)

Showcase Digital Marketing

Sind die konzeptionellen Fragen geklärt (siehe Blogpost vom 08.09.2014) können Sie sich konkrete Gedanken zur Umsetzung machen. Wichtig ist hierbei die unterschiedlichen Verhaltensweisen der (pot.) Kunden (über diverse Kanäle hinweg) zu kennen und zu verstehen. Nur so wird es Ihnen … Weiterlesen

Sitecore E-Business Community: Die Digital Marketing Realität (Teil 1/2)

Demo Plattform

Digital Marketing ist heute in aller Munde. Grosse Versprechen auf Marketing Slides und 1.000 Buzzwords tragen aber noch wenig zum digitalen Erfolg Ihres Unternehmens bei. Wie Sie die digitalen Marketing Versprechen in die Realität verwandeln können und welche Möglichkeiten Ihnen … Weiterlesen

Sitecore E-Business Community: Erfolgreiches Digital Marketing – 3 Learnings aus der Projektpraxis

Am ersten Sitecore Round Table widmete sich Namics gemeinsam mit zahlreichen Vertretern der Schweizer Sitecore-Community einem aktuell omnipräsentem Thema: Digital Marketing. Neben der Frage nach dem (technisch) korrekten Vorgehen bei der Umsetzung der Massnahmen wurden auch die Anforderungen an eine … Weiterlesen

Die Sitecore Experience Platform – Der Kunde im Fokus

Kürzlich kündigte Sitecore den Launch der Sitecore Experience Platform an. Diese stellt eine Weiterentwicklung der bestehenden Customer Engagement Platform (CEP) dar. Das Ziel dieser Weiterentwicklung ist klar definiert: Der Besucher der Website, ob Interessent oder Kunde, soll noch individueller mit für ihn relevanten Informationen versorgt werden. (mehr …)

Namics launcht Digital Marketing Kampagne mit Sitecore DMS

Digital Marketing

Neue Tools, neue Möglichkeiten, aber fehlende Integration? Unter digitalmarketing.namics.com stellt Namics einen Quicktest zur Verfügung, der Marketers dabei hilft, die eigene Reife im digitalen Marketing einzuschätzen. Anhand von wichtigen Studien aus dem Bereich erhält der User eine fundierte Einordnung seines … Weiterlesen

DMS – Conditional Renderings & Visitor Experience

Über Conditional Renderings verändert man einfach die Website anhand der Situation. So entsteht für die Startseite je nach Besucher unterschiedliche Ausprägungen.

  • Einem Besucher der den Newsletter bereits abonniert hat, muss ich keinen Anmeldebanner mehr präsentieren.
  • Einem Besucher der zuletzt einen Flug nach New York gesucht hat, möchte ich möglicherweise einen Buchungsteaser präsentieren.
  • Wer sich gerade erst über ein Reiseziel informiert hat, kommt womöglich wieder und sucht denselben Inhalt erneut.

Für diese Situation bieten sich Conditional Renderings an.
Anhand der Sitecore Demo Jetstream zeigt sich, wie einfach solche Cases umgesetzt werden können.

Der Fall: Besucher von Jetstream suchen einen Flug. Je nach Reiseziel wird die Website für den Besucher angepasst. Sucht der Besucher einen Flug nach New York, werden ihm nicht mehr irgendwelche Bilder und Teaser von Paris gezeigt, sondern Infos über New York. Das Hintergrundbild der Seite ändert sich. Teasers und Links ermöglichen ihm den schnellen Zugriff auf – für ihn – relevante Informationen.

Und so gehts: Für jede Situation werden eigene Slider Daten angelegt. So entsteht ein Set von möglichen Inhalten für die Seite.

Verschiedenen Sliderinhalte

 

Danach konfiguriert man im Page Editor von Sitecore über „Personalize component“ Bedingungen. Das DMS bringt bereits diverse Condition Rules mit. Es ist aber auch möglich, eigene Conditions zu implementieren.

Trifft die Bedingung zu, werden die entsprechenden Daten angezogen. (Beispielsweise die Sliderdaten für New York)

Um das zu bewerkstelligen, werden zwei „Condition Rules“ verwendet. Die eine prüft, ob es sich um einen anonymen Besucher handelt (Basis Rule), die zweite prüft, ob der Besucher einen Flug nach New York gesucht (Custom Rule) hat.

Bedingungen anlegen

Im Page Editor Modus kann man nun zwischen den verschiedenen Ausprägungen umschalten.

Auswahl der Ansicht

Das folgende Video zeigt eindrücklich, wie sich die Seite anhand des Verhaltens des Besuchers anpasst.

Teasermanagement auf Basis einer automatisierten Besucherqualifikation

Wäre es nicht besucherfreundlich, wenn die besuchte Website individuell auf den User reagieren würde? Eine einfacher Weg, dies zu realisieren stellt das automatisierte Teasermanagement von Sitecore dar. Es ermöglicht, unterschiedlichen Inhalt in definierten Seitenbereichen anzuzeigen.  Beispielsweise in Abhängigkeit der Tageszeit. Ein zugehöriger Anwendungsfall wäre eine Website, die sich den Servicezeiten des zugehörigen Kundendienstes anpasst. So würde tagsüber an Werktagen eine Servicetelefonnummer angezeigt und in der restlichen Zeit lediglich ein E-Mail-Kontakt angeboten.

Eine andere Variante des Teasermanagements ist, den Standort des Users abzufragen und in Abhängigkeit des ermittelten Standorts z.B. die nächstgelegenen Filialen anzuzeigen.

Eine weitere, sehr interessante Variante des Teasermanagement ist eine Qualifizierung und ein anschliessendes Targeting mit Hilfe der Sitecore Digital Marketing Suite.

Im ersten Schritt können beispielsweise Interessenten für ein bestimmtes Produkt vorqualifiziert werden. Der Ablauf könnte sich wie folgt darstellen:

  • Der User klickt durch das Angebot „Kaffee“ und innerhalb des Kaffee-Angebots nur auf die hochwertigsten Kaffeeröstungen.
  • Für die Aktionen können dem User im System vorher festgelegte Scores vergeben werden, die der Zuordnung zu vorher definierten Zielgruppen dienen. Er erhält beispielsweise für den Klick auf „Kaffee“ zwei Scoring-Punkte für die Zielgruppe „Kaffeeliebhaber“. Durch jeden weiteren Klick auf die hochwertigen Sorten erhält er weitere Scoring-Punkte. Hat er so in der Kategorie „Kaffee“ z.B. zehn Punkte gesammelt, wird ihn das System  als möglichen Kaffeeliebhaber qualifizieren.
  • Sitecore kann insofern auf das Scoring reagieren, als dass dem Kaffeeliebhaber spezielle Sonderangebote direkt auf der Startseite (oder jeder beliebigen Seite) in einem definierten Content-Bereich angezeigt werden.
  • Besucht der User die Website das nächste Mal, wird er über ein Cookie identifiziert und wieder als Kaffeeliebhaber erkannt.

Beispiel einer ortsabhängigen Teaserschaltung

Das automatisierte Teasermanagement von Sitecore ermöglicht es, die Besucherrelevanz der angezeigten Webseiten zu erhöhen und leistet damit einen Beitrag zur Steigerung der Besucherzufriedenheit.

Die Schritte zur erfolgreichen Personalisierung Ihrer Webseite

Tipp der Woche

Sie wollten die Inhalte Ihrer Webseite immer schon Real-Time an die Wünsche Ihres Kunden, abhängig von dessen Surfverhalten, anpassen?
Mit der DMS (Digital Marketing Suite) von Sitecore ist dies möglich!

Die DMS bietet:

  • GEOIP LookUp
  • Marketing Automation
  • Visitor & Content Profiling

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Bevor Sie mit der Personalisierung im System beginnen, sollten Sie folgende Grundfragen klären:

  1. Was sind die Ziele Ihrer Webseite?
  2. Wer ist Ihre Zielgruppe?
  3. Welche Schritte durchlaufen die Zielgruppen bevor sie z.B. den Kauf / die Registration abschliessen?
  4. Welcher Inhalt ist relevant für welche Zielgruppe?
  5. Welche Bereiche der Webseite wollen Sie personalisieren?

Die Schritte zur Personalisierung in der DMS

DMS Personalisierung
Wenn Sie sich also über das Ziel, Ihre Zielgruppe, deren Verhalten etc. bewusst sind, können Sie beginnen Profile Keys (1), die Attribute für Zielgruppen, anzulegen.
Mit Hilfe von Pattern Cards (2) können Sie dann Verhaltensweisen von Usern festlegen. Diese werden verwendet um in Real-Time das naheliegendste Pattern, basierend auf dem Surfverhalten, zu identifizieren. Zusätzlich zu den Pattern Cards sollten auch Profile Cards(3) definiert werden, die detaillierte Informationen über die Attribute einzelner Persona enthalten. Haben Sie die Profile Keys, Pattern Cards, Profile Cards/Persona definiert, können Sie die Ziele (4) im System festlegen und die gewünschten Inhalte personalisieren (5). Damit das System auch weiss, bei welchem Verhalten welcher Persona, welcher Inhalt angezeigt werden sollte, müssen Personalisierungsregeln (5) im Editor festgelegt werden (z.B. wenn das derzeitige Verhalten dem XYZ Pattern des Profils XYZ entspricht, so wird der Inhalt X angezeigt). Ein wichtiger Schritt nach der Personalisierung der Inhalte ist dann das Testing und Reporting (6) mittels verfügbarer Tools, u.a. dem A/B Testing. So können Sie die Zielerreichung überprüfen und optimieren, indem Sie basierend auf den Resultaten die Inhalte gegebenenfalls neu anpassen und neue Profile Keys / Profile Cards / Profile Patterns definieren.

Welche zusätzlichen Lizenzkosten fallen an?

Zusätzliche Lizenzkosten fallen keine an, da dies in der O.O.B. (Out of the Box) Sitecore Lösung integriert ist.

Überzeugen Sie Ihre Kunden mit personalisierten Webseiten – Wir unterstützen Sie gerne!