Kunden begeistern mit Relevanz & Kontext – Personalisierung auf Basis von Personas

00_webinar_130px

Im persönlichen Kundenkontakt merkt jeder erfahrene Mitarbeiter schnell, mit welcher Art Kunde er es zu tun hat. Da gibt es beispielsweise „die Eiligen“, „die Unsicheren“, „die Besserwisser“ oder „die Sparfüchse“. Gute Mitarbeiter gehen auf Basis dieses Kundenverständnisses individuellen auf den einzelnen … Weiterlesen

Ganz einfach herausfinden auf welchen Seiten ein bestimmtes Sitecore (Media) Item eingebunden wurde

sitecore tipp der woche

Oft wird die Frage gestellt, wie man im Sitecore CMS herausfinden kann, an welcher Stelle – respektive in welchen Items – ein bestimmtes anderes Item überall eingebunden wurde. Diese Abhängigkeiten kann ein Autor ganz einfach über das „Links“-Menü im Sitecore Content Editor einsehen! Weiterlesen

Relaunch des Webauftritts vom Flughafen Zürich auf Sitecore

Flughafen Zürich

Namics durfte für den Flughafen Zürich die technische Umsetzung des neuen Webauftritts auf Basis von Sitecore realisieren. Technisch gesehen trumpft der mit Silber ausgezeichnete Best of Swiss Web Awards-Gewinner mit einigen spannenden Highlights auf. Weiterlesen

Page Editor – Chrome Data erweitern

blog-chromedata-popup-field-title

Der WYSIWYG-Editor von Sitecore bietet einem Autor ein sehr exklusives Werkzeug für die Bearbeitung seiner Seite. Diese Werkzeuge sind out of the Box sehr umfangreich und bieten dem Benutzer viele Informationen und Hilfsmittel für die Pflege des Seiteninhaltes. In diesem Beispiel zeigen wir, wie die Standard-Titel-Anzeige bei Renderings und einzelne Felder erweitert und über den PageEditor bearbeitet werden können. Weiterlesen

Die Eiger Nordwand – Interhomes Aufstieg zum Customer-Experience-Gipfel

Ferienhaus Interhome

Ueli Steck, bekannter Schweizer Extrembergsteiger, gelang es im Jahr 2008, die ca. 1650 Höhenmeter der Eiger Nordwand in nur 2 Stunden und 47 Minuten zu erklettern. Dies ganz allein und ohne jegliche Absicherung. Für eine solche Mission braucht es neben … Weiterlesen

Relaunch des Webauftritt der Basler Kantonalbank auf Basis von Sitecore

Namics Referenz - BKB Relaunch Sitecore

Vor einiger Zeit ging der neue Webauftritt der Basler Kantonalbank online, welchen Namics auf Basis des .NET WCMS Sitecore realisieren durfte. Folgender Artikel gibt einen Einblick in die technischen Highlights hinsichtlich Sitecore WCMS, welches als Basis für den neuen Webauftritt der Bank dient. Weiterlesen

HTML-Seiten via Media Library bereitstellen

Meistens wird die Sitecore Media Library genutzt um Bilder und Dateien, wie PDFs, für den eigenen Webauftritt zu speichern und einzubinden, beziehungsweise zum Downloaden zu verlinken. Allerdings gehen die Möglichkeiten mit der Media Library noch viel weiter – hat man denn Bedarf daran.

In diesem Artikel wird erläutert, wie statische HTML-Seiten inklusive JavaScript und CSS über die Sitecore Media Library eingebunden und bereitgestellt werden können. Und das tolle daran: genau wie andere Items und Dateien lässt sich der Zugriff über die Sitecore Berechtigungen ganz genau festlegen – damit auch nur wirklich das von Ihnen gewünschte Zielpublikum darauf zugreifen kann!

Aus diesem Beispiel lassen sich natürlich auch weitere Use Cases ableiten, zum Beispiel wenn im Webauftritt ein Flashplayer integriert werden soll und die dazugehörigen Flashfilme (.flv Dateien) in der Media Library abgespeichert werden.

(mehr …)

Email Marketing trifft CMS

Habt ihr nicht auch schonmal gedacht wie schön es wär, nicht fünf verschiedene Tools im Online Marketing pflegen zu müssen?

Sitecore erleichtert hier euer Leben mit dem integrierten Digital Marketing System. Vor kurzem wurde jetzt auch der Email Campaign Manager (ECM) 2.0 angekündigt. Neben der kompletten Integration ins CMS bietet er unter anderem folgende Vorteile und Möglichkeiten:

  • Emails auf individuelle Benutzer personalisieren
  • Engagement Pläne einbinden
  • Klickverhalten der Benutzer verfolgen (vom Öffnen des Emails bis hin zum Kauf des Produktes)
  • Diverse Reportings von einzelnen Emails oder mehreren im Überblick einsehen
  • A/B Tests durchführen und dann die „Sieger-Mail“ an alle Empfänger senden
  • Emails vor dem Senden via Preview auf Fehler überprüfen

Und dies ist noch nicht das Ende der Funktionalitäten. In Zukunft soll gemäss Sitecore auch die Pflege der Emails in mehreren Sprachen erleichtert werden. So wird es nicht mehr nötig sein, jede in einer eigenen Nachricht pflegen zu müssen.

Was genau hinter den einzelnen Punkten des ECMs steckt, werde ich euch in den nächsten Tipps der Woche verraten.

Email Campaign Manager

Abbildung ECM 2.0

Geschäftsrelevante Daten im CMS

Die Welt dreht sich immer schneller. Man könnte schon fast denken, man lebe auf einem kleinen Spielzeug-Globus, welcher von einem Kind immer und immer schneller um seine eigene Achse gedreht wird. Der Name des Kindes? Ja, genau  „IT“ lautet sein Name und er besitzt immer wieder neue spannende Ideen, was er als nächstes tun kann.

Ein Schritt weniger Sinnbildlich, kann man die IT wohl als Treiber für viele neue Ideen bezeichnen. Dies führte mittlerweile zu einer grossen Menge an guten Lösungen – welche es verstehen, die Geschäftsrelevanten Prozesse eines Betriebes ideal zu optimieren. Die Produkte werden immer komplexer, dafür aber angepasster und auf die Bedürfnisse eines jeden Einzelnen zugeschnitten.

Dieser entwickelte „Massanzug“, welches für die Effienzsteigerung und somit die Schaffung von Wettbewerbsvorteilen wichtig ist, beinhaltet jedoch das Risiko des Technologie-Wildwuchses und führte oftmals zu einem administrativen „Overhead“. Alle Daten, Informationen, Rollenkonzepte, etc. mussten mehrmals angewendet werden, da man jedem Produkt seine eigene Firmen-Kultur und Arbeitsweise  in Form von Konfigurationen erlernen musste.

Bei der Erschaffung einer sinnvollen und gut überlegten CMS Lösung gehören solche Themen auch dazu. Ein Content Management System soll dafür da sein „Content“ zu erfassen und diesen präsentieren zu können. Dennoch erreicht man heutige Wettbewerbsvorteile nur damit, wenn man redaktionellen Content mit geschäftsrelevanten Daten kombiniert und somit auch solche „Out-of-the-Box“-Lösungen dazu bringt, so zu funktionieren, wie die Unternehmung lebt. Die Kultur, die Strukturen und die Arbeitsweise eines CMS sollte ebenfalls wie ein „Massanzug“ funktionieren, ohne den Nachteil zu haben, dass man Daten mehrfach pflegen und administrieren muss.

Sitecore und seine Freundlichkeit individuell erweitert zu werden, bietet hierfür alle Möglichkeiten aus einem reifen CMS, ein individuelles, für sich passendes CMS zu erschaffen.

Als Beispiel haben wir zusammen mit der Migros Klubschule eine solche Lösung entworfen. Die Klubschule verwaltet, administriert und koordiniert all ihre Geschäftsdaten mit einem SAP System. Diese Verwaltung geht von den einzelnen Center-Daten über die einzelnen Kurse, bis hin zu jeder einzelnen Diplomdurchführung.
Nun galt es als Aufgabe, die geschäftsrelevanten Daten aus ihrem ERP-System zu verwenden, als Strukturaufbau in das CMS-Konzept einfliessen zu lassen und zusammen mit redaktionellen Texten und Webfunktionalitäten, die Seite anzureichern.

Als Lösung haben wir einen SAP Data-Provider entwickelt, welcher Daten aus dem SAP System in Realtime abruft bzw. zuschickt und diese mit Sitecore synchronisiert.

Als Beispiel oben sieht man eine Angebotsseite zu einem bestimmten Subthema der Migros Klubschule. Diese Unterkategorie wurde automatisch ins Sitecore-System importiert und gleicht diese Daten nun automatisch in einem definierten Intervall ab. Damit zu den Rohdaten wie Titel, Kategorie und die darunter liegenden Kursen auch Inhalt erfasst werden kann, hat der Seitenauthor nun die Möglichkeit, eine solche Spartenseite mit eigenem Inhalt zu erweitern.

Auch bei der Eröffnung eines neuen Centers muss in erster Linie auf die korrekte interne Erfassung im ERP System Acht gegeben werden. Der Abgleich ins CMS funktioniert automatisch und muss lediglich von einem Author überprüft und veröffentlicht werden. Anschliessend ist das Center bereits für Kunden ersichtlich.

Das Business wird also mit denjenigen strategischen Werkzeugen definiert, welche dafür verantwortlich sind  – und das CMS passt sich individuell dabei an.