Facettensuche als Tool des Kundenservice und der Conversion Optimierung

Was bedeutet Facettensuche?

Die Suche ist ein essentieller Teil jeder modernen Website. Vielfach wählen Besucher als ersten Schritt intuitiv die Suchfunktionalität um schnelle Information zu bestimmten Produkten oder Dienstleistungen zu erhalten, anstatt den klassischen Weg über die Website Navigation zu gehen.

Eine einfache Volltextsuche erfüllt hierbei meist nur unvollständig die Bedürfnisse der Besucher, da meist mehrere Ergebnisse im Suchresultat erscheinen und der Benutzer die einzelnen Resultate mühsam durchforsten muss.

Speziell für diese Informationsbedürfnisse lassen sich Suchen intelligent erweitern, indem strukturierte Daten als Basis genutzt werden. Der Besucher kann mittels dieser Daten die Anzahl der Suchresultate selbst eingrenzen. Beispielhaft hierfür ist die Suche nach einem Produkt mit speziellen Eigenschaften, wobei in einem ersten Schritt zuerst nach der gewünschten Funktion gesucht wird, und in einem weiteren Schritt über Filtermöglichkeiten weitere Suchparameter dazu führen, dass die passenden Suchresultate angezeigt werden. Das System führt den Nutzer aktiv durch den Auswahlprozess.

Deutliche Kundenvorteile und Entlastung des Supports

Speziell für den Produktsuche hat Namics mit Sitecore professionelle Facettensuchen realisiert, welche es den Kunden erlauben, schnell und einfach die passenden Produkte zu finden.

Hierfür wurden in einem ersten Schritt die wichtigsten Parameter der Produkte für eine Auswahl aus Sicht der Kunden eruiert und anschliessend auf Basis von Business Rules der geführte Auswahlprozess definiert. Der Besucher kann nun über diesen Auswahlprozess  sein Produkt exakt nach seinen Vorstellungen  eingrenzen, wobei die Suchresultate in Echtzeit dargestellt werden.

Facettensuche

Facettensuche

Die Vorteile sowohl für den Kunden als auch den Anbieter der Lösung liegen hier klar auf der Hand.

Der Kunde wird in die Lage versetzt schnell zu prüfen, welche Produkte oder Dienstleistungen des Anbieters seine konkreten Anforderungen abdecken und in einem zweiten Schritt die notwendigen Detailinformationen zu diesen Produkten oder Dienstleistungen online abzurufen. Dies unabhängig von Supportzeiten des Anbieters – rund um die Uhr!

Für den Anbieter ergeben sich mit diesen geführten Suchen ebenfalls gewichtige Vorteile und Kostenersparnisse. Wie oben bereits angeführt wird die Support Hotline des Unternehmens weniger belastet, da die Kunden viele Ihrer generellen Anfragen zu Produkten unkompliziert selbst erledigen können. Besonders auf transaktionalen Websites, also Websites auf denen in einem dazugehörigen Shop auch Produkte oder Dienstleistungen vertrieben werden, ist dies der erste Schritt für zusätzliches Umsatzpotential.

Durch eine Facettensuche lassen sich auch im Fall einer Suche ohne Resultate wichtige Informationen gewinnen. Eine durch Besucher ausgeführte Suche, die zu keinem Suchergebnis führt, kann wertvolle Informationen für die Produktentwicklung oder das Marketing darstellen, da die (vielfach) gewünschten Anforderungen oder Eigenschaftskombinationen bisher durch kein Produkt oder keine Dienstleistung abgedeckt werden. Auch diese Information kann mit der Namics Facettensuche nachverfolgt und ausgewertet werden.

Fazit

Die Namics Facettensuche bietet sowohl den Besuchern als auch den Anbietern viele Vorteile. Die Besucher profitieren von hochwertigen Suchergebnissen, der Anbieter von einer höheren Conversion, Reduktion der Anfragen an den Support sowie wertvollen Daten für das Marketing sowie die Produktentwicklung.

Prüfen Sie in einem ersten Schritt mittels (kostenloser) Web Analytics Tools, wie stark Ihre aktuelle Suche genutzt wird und wie viel Mehrwert diese Ihren Benutzern bietet. Das Potential von Nutzern, die bereits ein konkretes Informationsbedürfnis haben, sollten Sie für Ihr Unternehmen nutzen. Führen Sie Ihre Benutzer in Ihrem Online Auftritt zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen und erhöhen Sie so Ihr (Online) Umsatzpotential!

Sitecore im Multi-Channel-Einsatz

Eine erfolgreiche Kundenanprache muss heutzutage über viele Kanäle hinweg erfolgen. Die Website stellt dabei eine zentrale, nicht jedoch die einzige Kommunikationsschnittstelle dar. Die Interaktion mit dem Kunden findet über vielfältige Kontaktpunkte und Medien statt. Dabei kann es sich beispielsweise um die Präsentation von Inhalten auf mobilen Geräten, Informations-Streams (RSS), Screens im Showroom, soziale Medien usw. handeln. Wichtig ist, dass die vermittelten Informationen über alle Kanäle hinweg konsistent dargestellt werden.

Mit Sitecore lässt sich der „Customer Journey“ über die verschiedenen Kanäle hinweg optimal gestalten. Durch die zentrale Speicherung und Pflege von Inhalten im Sitecore CMS lassen sich zum einen die Pflegeaufwände der bereitgestellten Informationen reduzieren und zum anderen die konsistente und integrierte Präsentation von Marke und Produkt gegenüber dem Kunden realisieren. Damit wird die Kundenwahrnehmung bezüglich Image und Kundenservice verbessert und letztendlich das Conversion-Potential positiv beeinflusst.

Das CMS von Sitecore verfügt bereits nativ über die Fähigkeit, Inhalte auf die verschiedensten Endgeräte optimiert auszugeben. Das Seiten-Layout und die entsprechenden Inhalte können dabei nahezu beliebig an die Display-Eigenschaften der Zielgeräte angepasst werden.

Das in Sitecore integrierte „Device Management and Identification System“ erkennt automatisch, welchert Gerätetyp Informationen anfordert und versetzt das CMS damit in die Lage, die Inhalte im geeigneten Layout und Format auszuliefern.

Der oben gezeigt Screenshot vermittelt einen ersten Eindruck, wie einfach und intuitiv die verschiedenen Device-Layouts im Backend des Sitecore CMS verwaltet werden können.

Mit Sitecore als zentralem Element in einer Multi-Channel- und Multi-Device-Umgebung wird die Voraussetzung einer integrierten und konsistenten digitalen Kommunikations-Strategie geschaffen, ohne die damit verbundenen Pflegeaufwände für die bereitgestellten Inhalte unnötig zu erhöhen.

Was? Che? Quoi? Mehrsprachigkeit?

Multilanguage Management ist eine grundlegende Stärke von Sitecore. Das Multilanguage Management umfasst einerseits die Bereitstellung von Content in beliebig vielen Sprachen und andererseits die Contentpflege über das mehrsprachige Backend, das zum jetzigen Zeitpunkt in 10 verschiedene Sprachen übersetzt wurde.

Der Umgang von Sitecore mit verschiedenen Sprachversionen ist äusserst flexibel. Es ist besipielsweise problemlos möglich, Inhalte innerhalb der verschiedenen Sprachversionen zu teilen oder aber diese je Sprachversion separat zu erfassen.

Um das Übersetzungsmanagement so einfach wie möglich zu gestalten, bietet Sitecore die Möglichkeit mehrsprachige Inhalte mittels einer Side-by-Side-Darstellung zu bearbeiten. Aber auch ein vollständig workflowbasierter Übersetzungsprozess ist ohne weiteres mit Sitecore realisierbar (z.B. unter Verwendung von Clay-Tablet Technologies).

Kurz gesagt ist Sitecore ein äusserst leistungsfähiges CMS wenn es um die Bereitstellung und Pflege von Inhalten in vielen unterschiedlichen Sprachversionen geht.

Brush Up für Sitecore Entwickler

MVC, mobile SDK und weitere Themen im 4 Minuten Video für Sitecore Entwickler!

Haben wir Dein Interesse geweckt für die Sitecore CMS-Entwicklung? Namics hat fortlaufend spannende Stellen im .NET Umfeld in der Schweiz und Deutschland zu besetzen. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!

Sitecore Version 6.6 verfügbar

Ab sofort ist das neue Release 6.6 der Content Management- und Digital Marketing-Software von Sitecore verfügbar (Pressemeldung). Die Highlights dieser Version umfassen:

Segmentation-Builder
Mit dem Segmentation-Builder werden Redakteure in die Lage versetzt, eigenständig Zielgruppen anzulegen und ihnen anschließend Inhalte zuzuordnen. Wird ein Nutzer der Zielgruppe über seine IP oder sein Verhalten auf der Website erkannt, so bekommt er den vorgängig definierten Inhalt angezeigt.
Dabei ist es beispielsweise möglich, Web-Inhalte abhängig von Wohnort, Alter, Geschlecht usw. den Nutzern zu präsentieren. Damit lassen sich noch besser und genauer als bisher lokale und besucherrelevante Inhalte verwirklichen.

Mobile Device-Simulator
Mit dem neuen Device-Simulator in CMS 6.6 haben die Redakteure die Möglichkeit, die Qualität von Webseiten auf allen Endgeräten und Browsern zu überprüfen. Eine Vorschau liefert ihnen die Ansicht der Webseite in mobilen Endgeräten wie iPhone, iPad, Blackberry und beliebigen anderen Devices.
Zudem hat Sitecore sein Mobile Software Developer Kit (SDK) erweitert. Es erleichtert die Mobil-Entwicklung und unterstützt Apples IOS.

Neuer MVC Ansatz
Durch den neuen MVC Ansatz ist es möglich, einzelne Applikationen oder Teile einer Webseite auf Basis des Model View Controller (MVC) Ansatzes zu entwickeln. Damit wird die Programmierung noch flexibler als bisher.

Für das Update einer bestehenden Installation auf das Release 6.6 stehen wir selbstverständlich als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wenig Erfahrung mit CMS Systemen und kaum Zeit zur Inhaltspflege?

Tipp der Woche

Dann ist die Inline Editing Funktion des Page Editors von Sitecore genau das richtige für Sie oder Ihre Mitarbeiter.  So kann der Autor, nach erfolgreichem Login, die einzelnen Elemente der Webseite direkt bearbeiten (siehe Screenshot). Es sind hier weder spezifische CMS noch Programmierkenntnisse notwendig. Neben den klassischen Editiermöglichkeiten (fett, kursiv, unterstreichen und Hyperlinks setzen) können im Editor unter anderem auch Personalisierungen und A/B Tests vorgenommen werden.

Page Editor für jedes Bedürfnis!

Custom Dialogs im Rich Text Editor

Sitecore bietet Dank des RadEditors von Telerik standardmässig einen mächtigen Rich Text Editor. Durch die starke Vernetzung mit Sitecore kann dieser sehr einfach erweitert werden. So können beispielsweise in der Core-Datenbank neue Rich Text Profile erstellt werden, welche die Möglichkeit bieten, dem Autor im Editor komplett unterschiedliche Buttons zur Verfügung zu stellen. Ebenfalls können auf einfache Weise Snippets erstellt werden, die das Einfügen von statischem HTML-Code in den Editor per Klick ermöglichen. Dies funktioniert bei wenig komplexen Strukturen, wie Tabellen und Listen, ziemlich gut. Bei komplexeren Strukturen, wie beispielsweise einem Youtube-Iframe, kommt diese Technik jedoch an ihre Grenzen, da der Benutzer hier gezwungen ist, die Youtube-ID manuell in den Code einzufügen. Für Autoren ohne HTML-Kenntnisse ist dies oftmals mit Problemen verbunden. Es wäre daher sehr hilfreich, wenn der Autor die Möglichkeit hat, konfigurierbare Werte zunächst in ein Formular einzutragen und der richtige HTML-Code dann per Knopfdruck erzeugt wird. Für die Lösung dieses Problems bietet Sitecore ebenfalls eine Möglichkeit, die jedoch etwas Programmieraufwand erfordert. Der im Folgenden beschriebene Custom Dialog erzeugt genau den oben angesprochenen Youtube-Iframe.

Schritt 1:

Als erstes muss ein neuer Html Editor Button im gewünschten Rich Text Editor Profil erzeugt werden. Dies kann in der Core-Datenbank unter dem Pfad \sitecore\system\settings\Html Editor Profiles\My Rich Text Profile\Toolbar X bewerkstelligt werden.

Schritt 2:

Nun muss das User Interface des Dialogs erstellt werden. Dies wird mittels XML realisiert und im Ordner /sitecore/shell/Controls/Rich Text Editor/InsertYoutubeVideo erstellt. Im SDN ist mehr zu diesem Thema beschrieben.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>

<control xmlns="http://schemas.sitecore.net/Visual-Studio-Intellisense">
    <RichText.InsertYoutubeVideo>

        <FormDialog Icon="Multimedia/32x32/film_clip.png" Header="Insert a youtube video"
     Text="You can insert a youtube video as an iframe." OKButton="Insert Video">
           
            <script Type="text/javascript" Language="javascript" Src="Controls/Rich Text Editor/InsertYoutubeVideo/InsertYoutubeVideo.js">.</script>

            <CodeBeside Type="Sitecore.CustomCode.InsertYoutubeVideoDialog,Sitecore.CustomCode"/>

            <GridPanel Width="100%" Columns="2">
                <Border Width="100%" GridPanel.Width="20%" Padding="0px 4px 0px 0px">
                    <Literal Text="YouTube ID:"/>
                </Border>
                <Edit ID="YoutubeId" Width="95%"/>

                <Border Width="100%" GridPanel.Width="20%" Padding="0px 4px 0px 0px">
                    <Literal Text="Video Width:"/>
                </Border>
                <Edit ID="VideoWidth" Width="95%"/>

                <Border Width="100%" GridPanel.Width="20%" Padding="0px 4px 0px 0px">
                    <Literal Text="Video Height:"/>
                </Border>
                <Edit ID="VideoHeight" Width="95%"/>
            </GridPanel>

        </FormDialog>

    </RichText.InsertYoutubeVideo>
</control>

Schritt 3:

Der nächste Schritt ist die Erstellung des Code-Behind für das Dialog Control.

// --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
// <copyright file="InsertYoutubeVideoDialog.cs" company="Namics AG">
//   (c) Namics AG
// </copyright>
// <summary>
//   Dialog form to insert a youtube video.
// </summary>
// --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

namespace Sitecore.CustomCode
{
    using System;

    using Sitecore;
    using Sitecore.Web;
    using Sitecore.Web.UI.Pages;
    using Sitecore.Web.UI.Sheer;

    /// <summary>
    /// Dialog form to insert a youtube video.
    /// </summary>
    public class InsertYoutubeVideoDialog : DialogForm
    {
        /// <summary>
        /// The youtube id.
        /// </summary>
        protected Sitecore.Web.UI.HtmlControls.Edit YoutubeId;

        /// <summary>
        /// The video width.
        /// </summary>
        protected Sitecore.Web.UI.HtmlControls.Edit VideoWidth;

        /// <summary>
        /// The video height.
        /// </summary>
        protected Sitecore.Web.UI.HtmlControls.Edit VideoHeight;

        /// <summary>
        /// Gets or sets the mode.
        /// </summary>
        protected string Mode
        {
            get
            {
                string modeString = StringUtil.GetString(ServerProperties["Mode"]);
                if (!string.IsNullOrEmpty(modeString))
                {
                    return modeString;
                }

                return "shell";
            }

            set
            {
                ServerProperties["Mode"] = value;
            }
        }

        /// <summary>
        /// The on load.
        /// </summary>
        /// <param name="pE">
        /// The e.
        /// </param>
        protected override void OnLoad(EventArgs pE)
        {
            base.OnLoad(pE);
            if (Context.ClientPage.IsEvent)
            {
                return;
            }

            Mode = WebUtil.GetQueryString("mo");
            YoutubeId.Value = WebUtil.GetQueryString("id");
            VideoWidth.Value = WebUtil.GetQueryString("width");
            VideoHeight.Value = WebUtil.GetQueryString("height");
        }

        /// <summary>
        /// The ok event.
        /// </summary>
        /// <param name="pSender">
        /// The sender.
        /// </param>
        /// <param name="pArgs">
        /// The args.
        /// </param>
        protected override void OnOK(object pSender, EventArgs pArgs)
        {
            if (string.IsNullOrEmpty(YoutubeId.Value) || string.IsNullOrEmpty(VideoWidth.Value) || string.IsNullOrEmpty(VideoHeight.Value))
            {
                SheerResponse.Alert("Please enter values for the fields YouTube ID, Video Width and Video Height.");
                return;
            }
           
            string outputYoutubeId = StringUtil.EscapeJavascriptString(YoutubeId.Value, true);
            string outputVideoWidth = StringUtil.EscapeJavascriptString(VideoWidth.Value, true);
            string outputVideoHeight = StringUtil.EscapeJavascriptString(VideoHeight.Value, true);
            if (Mode == "webedit")
            {
                SheerResponse.SetDialogValue(outputYoutubeId);
                base.OnOK(pSender, pArgs);
                return;
            }

            SheerResponse.Eval("scClose(" + outputYoutubeId + ", " + outputVideoWidth + ", " + outputVideoHeight + ")");
        }

        /// <summary>
        /// The cancel event.
        /// </summary>
        /// <param name="pSender">
        /// The sender.
        /// </param>
        /// <param name="pArgs">
        /// The args.
        /// </param>
        protected override void OnCancel(object pSender, EventArgs pArgs)
        {
            if (Mode == "webedit")
            {
                base.OnCancel(pSender, pArgs);
                return;
            }

            SheerResponse.Eval("scCancel()");
        }
    }
}

Schritt 4:

Nun wird der Javascript-Controller erstellt, der clientseitig für die Abarbeitung der Click-Events zuständig ist. Dieser muss im bereits erstellten XML-Control referenziert werden. Diese Javascript-Datei wird im selben Ordner angelegt wie die XML-Datei.

function GetDialogArguments() {
    return getRadWindow().ClientParameters;
}

function getRadWindow() {
  if (window.radWindow) {
        return window.radWindow;
  }
   
    if (window.frameElement && window.frameElement.radWindow) {
        return window.frameElement.radWindow;
    }
   
    return null;
}

var isRadWindow = true;

var radWindow = getRadWindow();

if (radWindow) {
  if (window.dialogArguments) {
    radWindow.Window = window;
  }
}

function scClose(youtubeId, videoWidth, videoHeight) {
    var returnValue = {
        youtubeId: youtubeId,
        videoWidth: videoWidth,
        videoHeight: videoHeight
    };

    getRadWindow().close(returnValue);
}

function scCancel() {
  getRadWindow().close();
}

function scCloseWebEdit(url) {
  window.returnValue = url;
  window.close();
}

if (window.focus && Prototype.Browser.Gecko) {
  window.focus();
}

Schritt 5:

Zu guter Letzt wird der erstellte Button in die Command-Liste des RadEditors eingetragen. Diese befindet sich in der Datei /sitecore/shell/Controls/Rich Text Editor/RichText Commands.js

RadEditorCommandList["InsertYoutubeVideo"] = function (commandName, editor, tool) {
    var html = editor.getSelectionHtml();
   
    var attributes = GetYoutubeVideoAttributes(html);

    scEditor = editor;

    editor.showExternalDialog(
            "/sitecore/shell/default.aspx?xmlcontrol=RichText.InsertYoutubeVideo&id=" + attributes.youtubeId + "&width=" + attributes.videoWidth + "&height=" + attributes.videoHeight,
            null, //argument
            500,
            400,
            scInsertYoutubeVideoDialog,
            null,
            "Insert youtube video");
};


// CallBack function for InsertYoutubeVideo window
function scInsertYoutubeVideoDialog(sender, returnValue) {
    if (!returnValue) {
        return;
    }
   
    var htmlCode = "<iframe width="" + returnValue.videoWidth + "" height="" + returnValue.videoHeight + "" src="http://www.youtube.com/embed/" + returnValue.youtubeId + "" frameborder="0" allowfullscreen="true"></iframe>";

    scEditor.pasteHtml(htmlCode, "DocumentManager");
}

GetYoutubeVideoAttributes = function (html) {
    var returnValue = {
        youtubeId: "",
        videoWidth: "",
        videoHeight: ""
    };
   
    var pattern = "<iframe width="(.*)" height="(.*)" src="http://www.youtube.com/embed/(.*)" frameborder="0" allowfullscreen="true"></iframe>";
    var regex = new RegExp(pattern, 'm');
    var match = regex.exec(html);
    if (match && match.length >= 1) {
        if (match[1]) {
            returnValue.videoWidth = match[1];
        }
        if (match[2]) {
            returnValue.videoHeight = match[2];
        }
        if (match[3]) {
            returnValue.youtubeId = match[3];
        }
    }

    return returnValue;
}

Resultat:

Der erstellte Dialog bietet den Autoren eine komfortable Möglichkeit, Youtube-Videos als Iframe in einen Text einzufügen. Wird ein eingefügtes Video selektiert und erneut der Button betätigt, so sind die zuvor eingetragenen Werte im Dialog bereits automatisch eingetragen.

Die Schritte zur erfolgreichen Personalisierung Ihrer Webseite

Tipp der Woche

Sie wollten die Inhalte Ihrer Webseite immer schon Real-Time an die Wünsche Ihres Kunden, abhängig von dessen Surfverhalten, anpassen?
Mit der DMS (Digital Marketing Suite) von Sitecore ist dies möglich!

Die DMS bietet:

  • GEOIP LookUp
  • Marketing Automation
  • Visitor & Content Profiling

Welche Voraussetzungen sind erforderlich?

Bevor Sie mit der Personalisierung im System beginnen, sollten Sie folgende Grundfragen klären:

  1. Was sind die Ziele Ihrer Webseite?
  2. Wer ist Ihre Zielgruppe?
  3. Welche Schritte durchlaufen die Zielgruppen bevor sie z.B. den Kauf / die Registration abschliessen?
  4. Welcher Inhalt ist relevant für welche Zielgruppe?
  5. Welche Bereiche der Webseite wollen Sie personalisieren?

Die Schritte zur Personalisierung in der DMS

DMS Personalisierung
Wenn Sie sich also über das Ziel, Ihre Zielgruppe, deren Verhalten etc. bewusst sind, können Sie beginnen Profile Keys (1), die Attribute für Zielgruppen, anzulegen.
Mit Hilfe von Pattern Cards (2) können Sie dann Verhaltensweisen von Usern festlegen. Diese werden verwendet um in Real-Time das naheliegendste Pattern, basierend auf dem Surfverhalten, zu identifizieren. Zusätzlich zu den Pattern Cards sollten auch Profile Cards(3) definiert werden, die detaillierte Informationen über die Attribute einzelner Persona enthalten. Haben Sie die Profile Keys, Pattern Cards, Profile Cards/Persona definiert, können Sie die Ziele (4) im System festlegen und die gewünschten Inhalte personalisieren (5). Damit das System auch weiss, bei welchem Verhalten welcher Persona, welcher Inhalt angezeigt werden sollte, müssen Personalisierungsregeln (5) im Editor festgelegt werden (z.B. wenn das derzeitige Verhalten dem XYZ Pattern des Profils XYZ entspricht, so wird der Inhalt X angezeigt). Ein wichtiger Schritt nach der Personalisierung der Inhalte ist dann das Testing und Reporting (6) mittels verfügbarer Tools, u.a. dem A/B Testing. So können Sie die Zielerreichung überprüfen und optimieren, indem Sie basierend auf den Resultaten die Inhalte gegebenenfalls neu anpassen und neue Profile Keys / Profile Cards / Profile Patterns definieren.

Welche zusätzlichen Lizenzkosten fallen an?

Zusätzliche Lizenzkosten fallen keine an, da dies in der O.O.B. (Out of the Box) Sitecore Lösung integriert ist.

Überzeugen Sie Ihre Kunden mit personalisierten Webseiten – Wir unterstützen Sie gerne!

Viele Neuigkeiten auf dem Sitecore-Partnertag

Am 18. Oktober war es wieder einmal soweit: Sitecore Partnertag in Bremen. Zusammen mit ca. 60 Partnern konnte Namics  sich einen Einblick in die Entwicklung Sitecores verschaffen. Sven Lehmkuhl, Sitecore President, informierte die Besucher mit Zahlen zur beeindruckenden Entwicklung des Unternehmens: die aktuell 470 Mitarbeiter werden im kommenden Jahr mit weiteren 180 verstärkt –„Jedes Jahr eine zweistellige Wachstumsrate“, so Lehmkuhl. Und dass Sitecore auch positiv zur Entwicklung anderer Unternehmen beiträgt zeigt Sven Lehmkuhl am Beispiel Easyjet: „Nach der Einführung von Sitecore beim Relaunch der Easyjet-Website, ist der Aktienkurs gestiegen.“ Auch wenn Ursache und Wirkung nicht nur auf einem Faktor beruhen, zeigt dies deutlich das Potenzial für Unternehmen, die ihren Umsatz fast ausschließlich über ihre Website generieren.

Spannende Themen gab es auch im Bereich der Produktentwicklung. So zeigte Sitrion, wie einfach und schnell SAP-Geschäftsprozesse und -daten in Sitecore integriert werden können. Mit Siteport von Oshyn führte Diego Rebosio die Migration von Inhalten und Templates anderer CMS-Produkte vor. Die Integration von Social Media Anwendungen in Sitecore wurde von Catrine Enna Bay vorgestellt – die Komfo-Plattform ermöglicht es, Facebook und Twitter Inhalte und Kampagnen in Sitecoreumgebungen zu managen.

Nach den Produktvorstellungen konnten einige Partner mit ihren Sitecore Usecases das Publikum beeindrucken. Hier zeigt sich einmal mehr die weltweite Erfolgsgeschichte von Sitecore. Namics konnte hier bereits als Partner viele seiner Kunden davon überzeugen.

Zum Abschluss gab John Field, Sitecores European Product Marketing Manager, noch einen Ausblick auf die Roadmap. Nicht nur Namics freut sich auf die spannenden Sitecore Produkte und Neuerungen, die dort vorgestellt wurden. Hier auf unserem Sitecore-Blog werden wir darüber berichten.

Vielen Dank für den gelungen Partnertag mit interessanten Einblicken und anregenden Gesprächen in den Pausen!

Welche Möglichkeiten bietet Sitecore externe Daten zu integrieren?

Tipp der Woche

Die einfachste Integration von externen Daten ist via Link oder iFrame. Darüber hinaus bietet Sitecore zahlreiche Möglichkeiten Verbindungen zu Datenbanken, Web-Services oder anderen externen Services einschliesslich SharePoint herzustellen. Der Enterprise Integration Layer ermöglicht es, externe Daten in Sitecore einzubinden als wären es Sitecore Inhalte.

Hilfreich in diesem Zusammenhang sind auch die „Shared Source Module“, welche auf dem Opensource Gedanke basieren. Alle Module werden vor der Publikation durch Sitecore geprüft und können jetzt neu unter Sitecore Marketplace (http://marketplace.sitecore.net) heruntergeladen werden. Hier finden Sie unter anderem Module für Youtube Integration, Data Import oder die Anbindungen an SQL / XML Datenbanken. Weiters wurden auch spezielle Module für Multimedia Inhalte entwickelt.

Hier
finden Sie einen Überblick (aus technischer Perspektive) über die Integration von externen Daten mit Sitecore

Vereinfachen Sie Ihren Verwaltungsaufwand und integrieren Sie Ihre bestehenden Systeme in ein Sitecore CMS!